Märchenprojekt

15.05.2018

Aschenputtel, Dornröschen, Hans im Glück: Märchen faszinieren uns, egal wie alt wir sind. Und sie sind ein großartiges Mittel, mit an Demenz erkrankten Menschen zu interagieren. Nachweislich steigert regelmäßiges Märchenerzählen sowohl Wohlbefinden, Lebensqualität als auch kommunikative Fertigkeiten. In unserem SenVital wurde nun das von der BKK Mobil Oil initiierte Projekt „Unvergessen – Aktivierung durch Märchen“ erfolgreich abgeschlossen und somit mehrere Mitarbeiter zu „professionellen Märchenerzählern“ geschult (wir berichteten). Nach einer detaillierten Anleitung, einer Musterveranstaltung sowie einer zweitägigen Schulung wird das Angebot nun zum festen Bestandteil in unserer Residenz. Wir freuen uns schon auf viele Nachmittag, an denen man den Worten „Es war einmal…“ lauschen kann.

Auf dem Bild v.l.n.r.:
Annika von Virag (Leitung Sozialer Dienst), Bernhard Peterson (Alltagsbegleiter und zertifizierter Märchenerzähler), Patrick Mazouaud (Alltagsbegleiter und zertifizierter Märchenerzähler), Lutz Richter (Residenzleitung)


overlay
Gemeinsam Zukunft leben.